Huelfensberg Neu

Neuer Vorstand in der CDU "Am Hülfensberg"

CDU-Ortsverband Am Hülfensberg hat sich neu aufgestellt

„Ich habe 25 Jahren einen Ortsverband geführt; zunächst die CDU Schimberg und nach dem Zusammenschluss den Ortsverband „Am Hülfensberg“. Nun wird es Zeit, die Verantwortung in jüngere Hände abzugeben“, so Hubert Kaufhold zu Beginn der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes „Am Hülfensberg“.

Satzungsgemäß waren alle Mitglieder am Montagabend nach Sickerode zur Neuwahl des Ortsvorstandes eingeladen und der amtierende Vorsitzende Hubert Kaufhold konnte viele Mitglieder davon und den Kreisgeschäftsführer Gerhard Martin begrüßen.

Der Kreisgeschäftsführer übernahm dann auch gleich die Versammlungsleitung und nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder wurde dann auch die Tagesordnung akkurat abgearbeitet.

Er war nicht nur 25 Jahre Vorsitzender eines Ortsverbandes, er hat auch für die Zusammenlegung der Ortsverbände in der Verwaltungsgemeinschaft Ershausen/Geismar gesorgt und mit vielen Aktivitäten zur Attraktivität der CDU beigetragen. „Ich erinnere mich gern an unsere Busfahrten, an unsere Arbeitseinsätze in den einzelnen Gemeinden und unsere Versammlungen, wo wir viele Kandidaten zu den Kommunalparamenten aufgestellt haben“, so Hubert Kaufhold in seinem Rechenschaftsbericht. „Ich habe gern die Verantwortung übernommen, möchte die als Vorsitzender gern abgeben, bin aber bereit, im Vorstand weiter mitzuhelfen. Und ich schlage als meinen Nachfolger Martin Kozber vor“, so der Schlusssatz des scheidenden Vorsitzenden.

Martin Kozber, der Bürgermeister der Gemeinde Geismar, bedankte sich recht herzlich bei Hubert Kaufhold für seinen uneigennützigen Dienst für die Union und betonte: „Wenn Hubert gesagt hat, wir machen das, ist es doch an ihm „hängengeblieben“ und er hat es gemacht. Wir haben ihm viel zu verdanken“. Einstimmig erhielt Martin Kozber im Anschluss das Vertrauen der Mitglieder als neuer Vorsitzender der CDU „Am Hülfensberg“.

Ihm zur Seite steht Sven Griethe aus Wilbich als Stellvertreter. Er ist auch schon seit der letzten Legislaturperiode im Ortsvorstand und hat nun gern die Funktion des Stellvertreters übernommen, die ihm auch einstimmig übertragen wurde.

Beim Schatzmeister des Ortsverbandes hat es keine Veränderung gegeben. „Warum auch“, haben sich die Mitglieder nach dem Bericht von Manuel Döring zu Recht gefragt. Der Ortsverband ist solide finanziert und dass dies so ist, dafür sorgt eben seit vielen Jahren Manuel Döring. Auch er wurde einstimmig gewählt.

„Ich möchte gern, dass im Ortsvorstand möglichst aus allen Gemeinden unseres Einzugsbereiches ein Mitglied vertreten ist“, sagte Martin Kozber vor der Wahl der Beisitzer. Und so kommen die neuen Beisitzer aus Rüstungen, Geismar, Krombach, Kella und Sickerode und heißen: Hubert Kaufhold, Gerhard Kistner, Manfred Schäfer, Harry Töpfer und Thiemo Weinrich. Thiemo Weinrich, der Bürgermeister aus Sickerode, hat zusätzlich noch das Amt des Mitgliederbeauftragen übernommen.

„Ihr seht sicherlich, was eine unserer nächsten Hauptaufgaben ist“, so Martin Kozber nach einem Blick in die Runde. „Wir sollten uns bemühen, auch Frauen zur Mitarbeit in der CDU zu bewegen; und dies nicht nur wegen der nun beschlossenen Quote“, fügte er scherzhaft an. „Und ich wünsche mir Veranstaltungen, die wir offen für interessierte Bürgerinnen und Bürger gestalten und denke da an einen Neujahrsempfang“.

Dem Kreisgeschäftsführer wurde mit auf dem Weg gegeben, dem Kreisvorsitzenden und dem Kreisvorstand die Sorgen der Mitglieder im ländlichen Raum zu verdeutlichen. „Ein 9-Euro-Ticket hilft uns nicht, wenn wir mal nach Eschwege wollen. Da müssen zunächst die nötigen Anbindungen geschaffen werden“, so die Argumentation.

Aber auch ganz praktische Dinge will der neue Vorstand in die Wege leiten. „Wir haben einen bedeutenden Namen und da sollten wir uns auch um den Hülfensberg kümmern“, so Hubert Kaufhold und schlug einen Arbeitseinsatz zum Laubfegen im Herbst vor. Damit rannte er „offenen Türen“ bei den anwesenden Mitgliedern ein.

Mit einem Dank an den Kreisgeschäftsführer für sein Kommen und einem anschließenden kleinen Imbiss schloss die Versammlung ab.

Gerhard Martin

Kreisgeschäftsführer